Der Fiskus (2019)

Der Fiskus

In einem baufälligen Finanzamt versucht das Team um Sachgebietsleiterin Nele Neuer seiner täglichen Arbeit nachzugehen.

Die langjährige Finanzbeamtin Bea Mtinnen weiß so ziemlich alles über das komplizierte Steuerrecht, aber niemand fragt sie. Stattdessen wird die etwas jüngere Nele Neuer zur Sachgebietsleiterin befördert.

Kollegin Elfi Nanzen winkt die Fälle, die sie nicht versteht, durch, alles andere regelt sie mit wachsender BeamtInnen-Strenge. Mit Ehemann Reiner Lös, ebenfalls Finanzbeamter, verbindet sie die Freude an der gemeinsamen Veranlagung, bei der die Eheleute gemeinsam alle steuerlichen Möglichkeiten ausschöpfen.

Betriebsprüferin Fatma Tabak treibt jedes Jahr über eine Million an Mehrsteuern ein. Die aktivste und patenteste Mitarbeiterin des Teams taucht immer im richtigen Moment auf, zumindest aus ihrer Perspektive. So rettet Fatma Nele nicht nur vor dem Anschlagsversuch eines verzweifelten Steuerbürgers, sie taucht auch auf, als Nele sich mit einem steuerhinterziehenden Unternehmer im Luxusrestaurant Hotel Nassauer trifft.

Nele Neuer träumt von weiterem Aufstieg. Sie kann sich durchaus vorstellen in Zukunft das gesamte Finanzamt zu leiten, und das Amt als Aktiengesellschaft an die Börse zu bringen.

Als Bea bei ihrer täglichen Routinearbeit einen milliardenschweren Steuerbetrug aufdeckt, schiebt Nele Bea in eine Geisterabteilung ab, um diesen Erfolg für sich zu reklamieren ...

Uraufführung am 18.01.2020

Staatstheater Braunschweig

Regie: Christoph Diem

Bühne: Sabine M. Mader